4 Ideen zur Nutzung von Augmented Reality im eCommerce

Mario
Updated on

Der eCommerce wächst rasant. Infolge der Pandemie waren Verbraucher mehr denn je auf die Möglichkeit angewiesen, Waren online zu bestellen. Fast alle Einkäufe wurden über das Internet getätigt. Laut dem Bericht “Ecommerce in the aftermath” ist der Markt in den letzten 12 Monaten (Stand 2020) mit einer Geschwindigkeit gewachsen, für die man unter normalen Umständen 5 Jahre gebraucht hätte (Ecommerce in the aftermath | MullenLowe Profero ). Dieser Trend wird sich den Prognosen zufolge auch nach dem Ende der aktuellen Corona-Pandemie fortsetzen. 71 % der Befragten gaben an, dass sie weiterhin hauptsächlich online einkaufen werden. Daher war eine gute visuelle Online-Darstellung der Produkte noch nie so wichtig wie heute.

Augmented Reality (AR) sorgt dafür, dass beim Online-Shopping nichts von den Vorteilen des Einkaufens im Laden verloren geht. Sie sorgt für ein optimales Online-Shopping-Erlebnis und bietet die perfekte Möglichkeit, sich von der wachsenden Konkurrenz abzuheben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Augmented Reality (AR) im eCommerce einzusetzen. Wir stellen Ihnen vier davon vor, bei denen Augmented Reality (AR) wirklich einen Unterschied macht.

1. Virtual showroom / Virtueller Ausstellungsraum

Wenn etwas verkauft wird, das größer ist als ein normales Verbraucherprodukt, z. B. ein Haus oder eine Industriemaschine, kann Augmented Reality (AR) eingesetzt werden, um es den Kunden durch einen virtuellen Rundgang zu präsentieren. Sie können sich frei “umsehen” und das Produkt von allen Seiten betrachten, sich ihm nähern oder es aus der Ferne betrachten. Der virtuelle Ausstellungsraum kann Produktbeschreibungen, Präsentationen oder Anleitungen enthalten. Ein virtueller Ausstellungsraum ermöglicht es den Kunden, das Produkt jederzeit und überall zu besichtigen – und alles perfekt zu sehen, ohne tatsächlich vor Ort zu sein. Das Unternehmen StubHub hat beispielsweise eine AR-App für den Verkauf von Eintrittskarten für den Super Bowl entwickelt. Sie erstellten einen Augmented-Reality-Stadtplan mit Erklärungen und Schildern. Darüber hinaus wurden das Stadion und die Aussicht, die die Fans von verschiedenen Plätzen aus haben, visualisiert, um ihnen bei der Auswahl des für sie am besten geeigneten Platzes zu helfen.

2. Produktvisualisierung

Bisher funktionieren die meisten E-Commerce-Apps so: Kunden sehen ein Foto oder Video des Produkts, erhalten Informationen über Größe, Material und Hersteller. Sie sehen aber nicht, wie das Produkt in ihrer Wohnung aussehen würde und ob es von der Größe und vom Aussehen her passt. An dieser Stelle wird Augmented Reality besonders interessant. Die Kamera des Telefons oder Computers wird genutzt, um durch Überlagerung des virtuellen 3D-Modells mit der “realen Welt” zu zeigen, wie das Produkt in der tatsächlichen Umgebung aussehen würde. Der Kunde erhält die Möglichkeit, sich das Produkt vor dem Kauf in seiner eigenen Umgebung vorzustellen. Dies vereinfacht den Entscheidungsprozess und ist nicht nur ein Gewinn für die Kunden. Vor allem die Verkäufer profitieren davon, das richtige Produkt an den richtigen Kunden zu verkaufen. Sie sparen Transportkosten, steigern ihren Gewinn und gewinnen an Glaubwürdigkeit bei den Käufern. 

Ein gutes Beispiel ist MADE.COM, ein Online-Shop, der gut gestaltete und erschwingliche Möbel verkauft (MADE.com: Design Furniture & Accessories). Sie haben AR integriert, so dass die Kunden das 3D-Modell über die Website ganz einfach in ihren Wohnungen aufstellen können. Sie können virtuell überprüfen, ob der Schrank die richtige Größe hat oder ob der Stuhl zum Rest der Einrichtung passt. 

Durch die AR-Visualisierungen profitiert auch der Tchibo Online Shop von höheren Verkaufszahlen und geringeren Retourenquoten. Mit Hilfe unseres Teams und unserer Plattform können sich die Kunden zahlreiche Produkte ansehen, indem sie sie mit AR in ihrer bevorzugten Umgebung platzieren. Überzeugen Sie sich selbst, mit der Kaffeemaschine Basalt Grey in Ihrer Küche (Qbo. Create your Coffee – Die Kapselmaschinen-Innovation (tchibo.de)) oder vielen anderen Produkten in unserer Beispielbibliothek.

 

Tchibo QBO coffee maker Augmented Reality in kitchen
Tchibo QBO Kaffeemaschine Augmented Reality in der Küche

Wenn Sie AR und 3D-Visualisierung in Ihrem Geschäft ausprobieren möchten – melden Sie sich kostenlos auf unserer Plattform an. Wir helfen Ihnen gerne, Ihr erstes AR-Erlebnis zu schaffen:

3. Virtuelle Anprobe

Virtuelle Anprobe beschreibt die Möglichkeit, Kleidung, Schmuck oder Make-up virtuell anzuprobieren. Mit AR sehen potenzielle Kunden, ob das Hemd zu ihrer Jeans passt oder der Lippenstift zu ihnen, bevor sie einen Kauf tätigen. Sie können im Stehen oder Sitzen testen, wie die Kleidung an ihnen aussieht, ohne sie anzufassen. Die virtuelle Anprobe vereint die Vorteile des traditionellen Einkaufs und des Online-Shoppings. Ein bekanntes Beispiel für diesen Anwendungsfall ist Kendra Scott, eine berühmte Schmuckmarke. Sie hat eine virtuelle Anprobe eingerichtet, bei der die Kamera des Computers oder Mobiltelefons verwendet wird, um den Kunden zu zeigen, wie der Schmuck an ihnen aussehen würde. Es wird sogar gezeigt, wie sich die Ohrringe bewegen, wenn man mit dem Kopf wackelt! 

4. AR in sozialen Medien

AR kann auch verwendet werden, um ein erstaunliches Markenbewusstsein zu schaffen. Eine Möglichkeit wäre die Verwendung für Filter auf Plattformen wie Instagram oder Snapchat. Diese Filter verwenden AR-Effekte und überlagern sie mit dem eigentlichen Foto oder Video. Anstatt einfach nur ein Foto zu teilen, können die Nutzer Katzenohren, eine Krone oder etwas anderes hinzufügen, um es lustiger aussehen zu lassen. Diese Filter können zu Werbezwecken eingesetzt werden, indem sie Freude bringen und gleichzeitig den Namen des Unternehmens oder der Kampagne nennen. Dies ebnet den Weg für eine bessere Wiedererkennung in der Zukunft. Mit solchen Filtern können Marken ihren Namen auf unterhaltsame und subtile Weise verbreiten und bekannt machen. Die Verbraucher werden damit konfrontiert und können so ihre Produkte denjenigen der Konkurrenz vorziehen. 

Augmented Reality Social Media Filter
Augmented-Reality-Filter für soziale Medien

Zusammenfassung:

Augmented Reality (AR) bietet sowohl für Unternehmen als auch für Kunden eine breite Palette von Vorteilen in einer Fülle von verschiedenen Anwendungsfällen. Mit AR sehen oder lesen die Verbraucher nicht nur deine Botschaft. Sie interagieren mit ihr und erleben sie. So bleibt dein Unternehmen in ihrem Gedächtnis, was zu höheren Umsätzen und Geschäftsmöglichkeiten führt und gleichzeitig völlig neue Wege der Kommunikation mit Ihren Kunden eröffnet.

Wenn Sie AR und 3D-Visualisierung in Ihrem Geschäft ausprobieren möchten – melden Sie sich kostenlos auf unserer Plattform an. Wir helfen Ihnen gerne, Ihr erstes AR-Erlebnis zu schaffen: